Die goldene Regel der Mitarbeiterführung 2019

07. Aug 2019 Tempest team

Die goldene Regel der Mitarbeiterführung 2019

Tipps für die moderne Mitarbeiterführung

Ob Konzern, Mittelständer oder Start-Up, es gibt kaum Unternehmen, in denen die Digitalisierung die Unternehmensprozesse nicht maßgeblich transformiert hat. Aber nicht nur das, Sie hat auch das gemeinsame Denken und Handeln, sowie die gemeinsamen Normen und Werte innerhalb von Unternehmen verändert – kurzum, dass was man allgemein unter Unternehmenskultur versteht.

Es sind die digitalen Tools, die es Mitarbeitern beispielsweise erleichtert haben, einen tieferen Einblick in die Organisationsstrukturen und Prozesse Ihres Unternehmens zu erhalten. Ob Wikis, Lernplattformen, oder Projektmanagement- und kollaborative Software Tools, nie war es für Mitarbeiter einfacher, sich über Ihren Arbeitsbereich hinaus zu informieren und zu engagieren. Es ist eine Chance für Führungskräfte, Mitarbeitern diese Tools und Möglichkeiten bereitzustellen und näher zu bringen.

Aber was sind die Vorteile davon, Mitarbeitern Tools zur Verfügung zu stellen, die es Ihnen erleichtern mitzudenken, oder gar mitzuentscheiden? Arbeitgeber, die es schaffen, Ihre Mitarbeiter in Managementprozesse direkt miteinzubeziehen, steigern ihre Attraktivität um ein Vielfaches und steigern die Mitarbeiterbindung. Engagierte Mitarbeiter entwickeln eine höhere Bindung zum Unternehmen und sind produktiver und leisten mehr. Sowohl für sich, als auch für das Unternehmen und die Kunden. Laut einer Gallup-Studie sind 54% der Mitarbeiter mit einer hohen Bindung zum Unternehmen motiviert, „hervorragende Arbeit zu leisten“, während dies bei geringer Bindung nur für 19% der Mitarbeiter zutrifft. (https://www.gallup.de/183104/engagement-index-deutschland.aspx)

Die goldene Regel für eine gute Mitarbeiterführung ist eigentlich mehr ein Schlagwort, als eine Regel und lautet „Wertschätzung“. Digitale Lösungen bringen neue Möglichkeiten, Mitarbeitern Wertschätzung entgegen zu bringen, indem Sie Mitarbeiter auf neue Weise befähigen, mitzuentscheiden und mitzugestalten.

Das Personalmanagement ist ein gutes Beispiel dafür, wie die Digitalisierung den Mitarbeiter in den Mittelpunkt gerückt hat. Gute Personalmanagement-Lösungen sind mitarbeiterorientiert und vor allem wertschätzend konzipiert. So hat der einzelne Mitarbeiter bereits in der Dienstplanerstellung einen entscheidenden Einfluss – sei es durch die App-gestützte Abgabe von Wünschen und Verfügbarkeiten, oder das Messaging mit Vorgesetzten. Mit einer Lösung wie Tempest können selbst angeforderte Dokumente hochgeladen werden, oder Urlaub beantragt werden. Auch Schichttausch wird vom Mitarbeiter eigenständig beantragt.

Zeit- und Schichtarbeit gewinnen so für den Mitarbeiter an Attraktivität, während Sie das Personalmanagement für den Arbeitgeber einfacher und effizienter wird. Es ist eine Win-Win-Situation.

Möchten Sie eine Demo anfordern?

Tempest ist eine Personalsoftware, die auf die Bedürfnisse moderner Agenturen und Betriebe zugeschnitten ist.

DEMO ANFORDERN